Über Uns

Was ist das Gotteslob und was bietet mir diese Seite dazu an?
Das Gotteslob (GL) ist das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch (GGB) aller katholischen (Erz-) Bistümer in Deutschland, Österreich sowie im Bistum Bozen-Brixen (Südtirol), Erzbistum Luxemburg und im Bistum Lüttich (Belgien). Es enthält zahlreiche Lieder, Gebete, Gesänge, Psalmen, Informationstexte und vieles mehr zum Gebrauch in Gottesdiensten aber auch für Zuhause.
Das Gotteslob ist in zwei große Teile unterteilt: Den Stammteil, der für alle Bistümer inhaltsgleich ist und den Eigenteil, den jedes (Erz-) Bistum für sich gestalten kann.
Der Stammteil umfasst die Nummern 1 bis 684, der Eigenteil beginnt ab Nummer 700.
Die aktuelle Ausgabe des Gotteslobes stammt aus dem Jahr 2013. 1975 erschien das erste Gemeinsame Gebet- und Gesangbuch der oben genannten Bistümer, das ebenfalls den Titel Gotteslob trug.
Diese Internetseite vergleicht den Inhalt den beiden Gotteslobausgaben.

Das Bistum Würzburg hat sowohl zum alten als auch zum neuen Gotteslob ein offizielles Prozessionsbüchlein herausgegeben. Es enthält eine Auswahl an Inhalten vor allem des neuen, aber auch des alten Gotteslobs, speziell für Prozessionen.

Informationen über das Angebot dieser Seite und Allgemeines:
Stammteil und Eigenteil Würzburg sind jeweils mit eigenen Vergleichen geführt; diese gibt es in numerischer und alphabetischer Sortierung jeweils von Alt nach Neu und von Neu nach Alt. Ebenfalls findet ihr hier Listen, die das nicht mehr vertretene Liedgut aufführen und Verzeichnisse der neuen Gesänge.

Jedes Verzeichnis gibt es auch kostenlos als PDF Datei sowie das Gesamtwerk als Excel-Arbeitsmappe zum Download.

Weitere Informationen und Zusatzangebote zum Gotteslob sowie zu dieser Webseite findet ihr unter Bonus.

Mittlerweile sind Abgleiche zu allen Gotteslobausgaben im Internet verfügbar.
Diese sind unter Weitere Abgleiche aufgeführt.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wenn ihr einen Fehler entdeckt, könnt ihr diesen hier melden.

Diese Seite verfolgt keine eigennützigen Zwecke; die angezeigte Werbung dient lediglich der Finanzierung.

Geschichte dieser Seite:
Am Ostermontag (21.04.) 2014 reifte in Hl. Kreuz Kreuzwertheim die Idee, nach einem Abgleich der beiden Gotteslobausgaben von 1975 und 2013 zu suchen. Nach erfolgloser Recherche, was den Eigenteil des Bistums Würzburg betrifft, wurde noch am selben Tag diese Internetseite erstellt und mit dem Aufbau begonnen.
Am 17. August 2014 wurden die Register zum Stammteil und zum Eigenteil Würzburg nach fast vier Monaten fertig gestellt. Sämtliche Informationen zum Abgleich der beiden Gotteslobausgaben auf dieser Seite wurden von Hand aus den beiden Gotteslobausgaben zusammengetragen.
Im September 2014 nahmen die Gotteslobregister beim Free-Award Homepageaward teil und holten den ersten Platz.
Am 28.03.2015 erhielt diese Seite eine Präsenz bei Google+ zur Veröffentlichung von neuen Informationen zu den Gotteslobregistern und einen YouTube Kanal. Seit 01.05.2015 gibt es die neuen Informationen zu den Gotteslobregistern auch bei Twitter.
Vom 03.05.2015 bis 26.06.2016 wurde das "Lied der Woche" gekürt.
Am 28.06.2015 wurde das Design grundlegend überarbeitet. Im Zuge dessen wurden die YouTube Videos aktualisiert, ebenso konnten die Sozialen Netzwerke besser in die Seite integriert werden.
Zum Juli 2016 wurde aus dem Lied der Woche das "Lied des Monats".